Bleach Wiki
Advertisement
Bleach Wiki
Fähigkeiten

Fähigkeiten[]

  • Hakuda: Obwohl Rukia sehr zierlich erscheint, ist sie, wenn auch nicht die Stärkste unter den Shinigami, jedoch stark genug, um menschliche Gegner und niederrangige Hollow mit Schlägen und Tritten stark zuzusetzen.
  • Hohō: Rukias Shunpō ist auf einem soliden Level. Sie kann mit Leichtigkeit mit ihren Kameraden mithalten, sowie auch mit der Schnelligkeit ihrer bisherigen Gegner.
  • Intellekt: Rukia erscheint, trotz ihrer manchmal kindischen Art, stets als eine sehr kluge Person, die Taktiken und Informationen gut zu verarbeiten weiss. Dies sah man besonders in ihrem Kampf gegen Aaroniero, den neunten Espada. Außerdem hat sie auch ein großes Wissen über die Geschichte und den Beruf eines Shinigami.
    Sōren Sōkatsui

    Rukias Fachgebiet, das Kido

  • Kidō: Die Fähigkeit, Kidō zu benutzen, stach bei Rukia schon früh besonders hervor. Da sie zu Anfang der Handlung keine andere Möglichkeit hatte, als sich mit Kidō zu verteidigen, da sie zu viel Kraft verloren hatte, um ihr Zanpakutō zu benutzen. Auch ihr Kidō war zuerst wenig effektiv, sogar schwächere Hollow überstanden es relativ einfach, da sie einfach noch zu geschwächt war. Ihrer eigenen Aussagen nach ist Kidō ihr, unter den Shinigami-Kampfarten, immer am leichtesten gefallen. Sie kennt sehr viele verschiedene Sprüche und kann diese auch klug, in den richtigen Situationen verwenden und auch kombinieren. Die stärksten Sprüche, die sie freigesetzte, sind bisher Hadō 73. und Bakudō 61., welche beide bis jetzt immer einen großen Effekt bei einem Treffer gezeigt hatten.
  • Reiatsu: Rukias Reiatsu ist viel höher, als das eines Durchschnitts-Shinigami, außerdem scheint es, genau wie bei Tōshirō Hitsugaya, eng mit dem Element Eis verbunden zu sein, denn man sieht ihr Reiatsu in Form von Schneeflocken oder Frostpartikeln.
  • Zanjutsu:
    Rukia (3)

    Rukia bei ihrer Shikaipose

    Rukia ist ebenfalls im Zanjutsu, der Schwertkunst, bewandert. So konnte sie trotz ihrer geringen physischen Körperkraft, dies geschickt mit ihrem Zanpakutō umgehen und Gegner die ihr kräftemäßig überlegen waren, durch ihre Technik besiegen.

Das Zanpakutō[]

Rukias Zanpakutō trägt den Namen Sode no Shirayuki und wird mit dem Ausruf:" Tanze!" (jap. 舞え, mae) befreit. In seiner Shikai form ist es vollkommen weiß und trägt ein langes weißes Band mit sich. Ihr Zanpakutō zählt außerdem zu den auf Eis basierenden Schwertern und soll eines der schönsten der ganzen Soul Society sein. Lies mehr unter; Sode no Shirayuki.

Die Fähigkeiten von Sode no Shirayuki sind als Tänze bekannt und wurden bisher wie folgt gezeigt:

  • Some no Mai,Tsukishiro

    Some no Mai, Tsukishiro

    Some no Mai, Tsukishiro (初の舞・月白, Erster Tanz, Weißer Mond ): Rukia erschafft einen Einflusskreis um das gewünschte Ziel, der den gesamten im Kreis enthaltenen Raum vom Boden bis zum Himmel einfrieren kann. Mit dieser Technik gelang es Rukia, den Arrancar Di Roy Linker mit einem einzigen Schlag zu töten .
  • Tsugi no mai, Hakuren (次の舞・白漣, Nächster Tanz, Weiße Welle ): Sode no Shirayukis Klinge startet einen mächtigen Angriff, der aus Hunderten von Eismessern besteht. Diese Technik ermöglichte es, Grimmjow vorübergehend einzufrieren und den Wüstenwächter des Hueco Mundo, Lunuganga , zu zerstören .
  • San no mai, Shirafune (参の舞・白刀, Dritter Tanz, Weißes Schwert ): Wird verwendet, um eine Eisklinge zu schmieden, wenn das Zanpakutō zerbrochen ist und Objekte im Zwischenraum durchbohrt. Die Gefrierkraft breitet sich auf umliegende Objekte und das Schlachtfeld selbst aus. Dank dieser Fähigkeit gelang es Rukia, Aaroniero Arruruerie , das Neunte Schwert, zu erledigen .
  • Juhaku (樹白, Weißer Baum ): Indem sie Sode no Shirayuki am Boden festnagelt, schafft sie einen Pfad aus Eis, der jeden, der darauf steht, von Kopf bis Fuß einfriert. Diese Technik wurde zum Einfrieren von Rudobon verwendet .
Advertisement