FANDOM


Fähigkeiten

Fähigkeiten

Ichigo weist viele Fähigkeiten und Kräfte auf. Obwohl er kein offizielles Training an der Shinigamiakademie abgelegt hat, und deswegen auch kein Kidō beherrscht, sticht er in den übrigen drei Arten des Shinigami-Kampfes stark heraus. Er ist ein Kämpfer auf dem Niveau eines Kommandanten. Er hat aber keine Position in der Gotei 13 inne und hat von daher auch keine Begrenzung seines Reiatsu in der Menschenwelt, somit kann er in beiden Welten mit voller Kraft kämpfen, im Gegensatz zu Kommandanten und Vizekommandanten, die bei Besuchen in der Menschenwelt nur ein Fünftel ihrer gesamten Kraft einsetzen können.

Reiraku

Ichigo visualisiert die Reiraku

  • Immenses Wachstumpotenzial: Laut vieler Charaktere, beispielsweise Aizen und Urahara, verfügt Ichigo über ein immenses Wachstumspotenzial. Das bedeutet, dass er seine Kraft und sein Potenzial in kurzer Zeit um ein vielfaches erhöhen kann. So lernt er in seinen ersten paar Tagen als Shinigami schon Techniken, die viele andere erst nach jahrelangem Training erlernen. Schon in seiner ersten Woche als Shinigami lernte er, Reiatsu zu visualisieren. Laut Rukia ist dies normalerweise nur hochrangigen Shinigami möglich. Auch sein Bankai lernte Ichigo, mithilfe des Tenshintai, innerhalb von nur drei Tagen, wobei derselbe Vorgang bei anderen Shinigami mit weit mehr Erfahrung über mehrere Jahrzehnte andauern kann. In Hueco Mundo kann Ichigo in seinem ersten Kampf gegen Ulquiorra nicht einmal dessen Bewegungen erkennen und seinem Cero nur mit Hilfe seiner Hollowmaske widerstehen, die damals noch eine Begrenzung von nur elf Sekunden hatte und eine Sekunde nachdem er sie aufsetze wieder zerbrach, da er das Limit schon vorher strapaziert hatte, aber nur wenige Stunden danach kann er seine Hollowmaske ohne erkenntliche Zeitbegrenzung aufbehalten und dem Cero von Ulquiorra selbst ohne Maske unverletzt standhalten. Auch konnte er nach diesen wenigen Stunden, in denen Ichigo mit Grimmjow gekämpft hatte, Ulquiorras Bewegungen erkennen. Als Grund dafür gibt er an, dass entweder er selbst mehr wie ein Hollow oder Ulquiorra menschlicher geworden ist.
  • Hakuda-Experte: Im Hakuda, dem waffenlosen Nahkampf, ist Ichigo Experte. Seitdem er klein war, lernte er Kampfkünste, um seine Mutter und seine Familie zu beschützen, beiderseits in einem Dōjō und zuhause, wo er den Angriffen seines Vaters ausgesetzt war. Als Shinigami konnte Ichigo sich mit bloßen Händen dreier Vizekommandanten entledigen, ohne sich sichtlich anzustrengen. Mit einem Schlag zerschmetterte er Gegetsuburi in seiner Shikai-Form.
  • Hoho-Meister: Auch Hohō beherrscht Ichigo meisterhaft. Er konnte mühelos mit dem Tempo von Byakuya, einem Meister auf diesem Gebiet, der von der Göttin des Blitzes Yoruichi gelernt hat, mithalten und war sogar für dessen Augen und Bewegungen zu schnell.
Ichigovs3Vize

Ichigo besiegt ohne Waffen 3 Vizekommandanten

  • Zanjutsu-Meister: Ichigo hat ebenfalls Zanjutsu, die Schwertkunst gemeistert. Er beherrscht das Bankai und kann im Schwertkampf mit Kommandanten und Espada mithalten. Mehr dazu siehe Zangetsu.
  • Kido: Die einzige der vier Arten des Shinigami-Kampfes, die man Ichigo noch nie hat anwenden sehen, ist Kidō. Dies liegt aber höchstwahrscheinlich an seiner fehlenden Shinigami-Ausbildung.
  • Willensstärke: Teilweise hängt Ichigos Kampfkraft auch von seiner Persönlichkeit ab. Es ist ihm möglich, Kämpfe praktisch allein durch seine Willenskraft zu entscheiden. Kämpft Ichigo, ist er immer entschlossen zu gewinnen, und laut Orihime gewinnt Ichigo auch immer, wenn er jemandem verspricht zu gewinnen, da er sich so auch in gewisser Art und Weise selbst ein Versprechen gibt. Gefühle wie Angst oder Furcht lassen ihn widerum schwächer werden, wodurch er meistens auch besiegt wird oder in Bedrängnis gerät. "Sein" Hollow-Ichigo nutzt meistens solche Situationen aus, um langsam Ichigos Körper in Besitz zu nehmen.
  • Gigantische spirituelle Fähigkeiten: Ichigo ist im Besitz eines unvorstellbarem Reiatsus. Dieses ist so groß, dass sein Körper als Gefäß dafür nicht ausreicht. Daher wird es ständig nach außen hin versprüht so dass man ihn leicht finden kann, was es ihm unmöglich macht, sein  Reiatsu zu verstecken. Ulquiorra Cifer, der Quattro Espada, sagt bei seinem ersten Treffen mit Ichigo, dass sein Reiatsu an seinem Höchstpunkt sogar Ulquiorras eigenes übersteigt, jedoch gerät es außer Kontrolle, weil Ichigo im Konflikt mit seinem inneren Hollow war. Ichigo hat gelernt, sein Reiatsu zu konzentrieren und verhärten zu lassen und so gegnerische Angriffe abzuschwächen oder gar ganz zu neutralisieren; er beherrscht also eine Technik, die dem Hierro der Arrancar ähnelt. Laut Unohana ist sein Reiatsu größer als das eines Kommandanten(siehe Kapitel 382) Als Grand Fisher Isshin begegnete und erkannte, dass er Ichigos Vater ist, sagte er, dass Ichigo ein Vollblut-Shinigami sei, was seine großen Kräfte erkläre. Obwohl seine Mutter kein Shinigami war, denn Grand Fisher sagte, sie konnte ihn nicht sehen, somit sind er und seine Schwestern zumindest halb Shinigami und halb Mensch. Da Isshin nach seiner Kleidung und seinen Aussagen zu urteilen auch noch ein Kommandant war, liegt viel von Ichigos großer Stärke wohl in seinem Blut.
  • Hollowfikation: Wenn Ichigo seine Hollowmaske aufsetzt, bekommt er nochmal einen immensen Kraftschub, sowohl in Geschwindigkeit als auch Kraft. Das liegt daran, dass er nun dazu fähig ist, wie ein Hollow die spirituelle Energie aus seiner Umwelt zu verwenden. Also verwendet er nun parallel zu seiner eigenen, ohnehin schon großen spirituellen Energie, die der Welt um ihn herum. Es ist sogar möglich, dass er die Energie verwendet, die er aufgrund der begrenzten Kapazität seines Körpers abgibt. Dies ist jedoch nicht bestätigt.
    MaskeK344

    Ichigos Hollowmaske in Kapitel 344

    Es ist außerdem zu beobachten, dass die Anzahl der Streifen auf der Hollowmaske von Ichigo anscheinend parallel zum Kraftanstieg Ichigos zunimmt. Während er bei einem der ersten Male, wo er sie aufsetzte, nur 4 Streifen über der linken Hälfte seines Gesichtes hatte, sind es in Kapitel 344 bereits 10. Vom Träger aus gesehen ist die rechte Hälfte der Maske jedoch noch komplett streifenlos. Es scheint das das wenn die Anzahl der Streifen ansteigt sich ihre Form und dicke verändern. Einerseits impliziert dies die Stärke Ichigos, andererseits aber auch, wie viel er noch zu lernen hat. Es sei hierbei zudem angemerkt, dass, laut den Vizard, Ichigo in seiner kompletten Hollowform fähig gewesen sei, die gesamte Welt zu zerstören. Dabei hatte er damals noch lediglich vier bis fünf Streifen auf der rechten Seite seiner Maske. Die Stärke eines kompletten Hollow-Ichigo mit der höchstmöglichen Anzahl an Streifen auf der Maske ist dieser Logik zufolge unvorstellbar riesig. Nach dem Kampf mit Ulquiorra gelingt es Ichigo eine weitere Form seiner Maske zu bilden, welche nur noch 1 leicht geschwungene Linie von oben nach unten auf jeder Seite aufweist. Mit dieser Maske hat er einen Kampf gegen den Cero Espada Yammy Llargo begonnen.
    • Fullbring: Da Ichigo's Mutter vor seiner Geburt von Hollows angegriffen wurde, besitzt er auch die Fähigkeit Fullbring zu benutzen (Chapter 433 Seite 11 - 12). Sein Medium dafür ist sein Aushilfsshinigami Abzeichen, da er dies die ganze Zeit bei sich trägt.
    • Ichigo erreicht im Training immer mehr Kontrolle über sein Fullbring, welches in der noch nicht vollständigen Form die Gestalt seiner Shinigami Uniform annimmt. Sein komplettes Fullbring erinnert an eine Mischung aus der Soul Society und eines Hollows. Nachdem er von Kisukes modifiziertem Schwert durchstoßen wird, bekommt er seine Shinigamikräfte zurück.
    • Einfühlungsvermögen: Ichigo verfügt über ein gutes Einfühlungsvermögen. So ist er in der Lage in einem Kampf mit seinem Gegner, dessen Gefühle einzuschätzen. Dies war ihm unter anderem im Kampf um das Saigo no Getsugatenshou ("finales Getsugatenshou") von Vorteil, da er dadurch begriff, dass er Tensa Zangetsu akzeptieren muss. Genauso weiß er nach einem Kampf nach eigener Aussage immer, was sein Gegner über ihn gedacht hat und gefühlt hat. Hierbei sei die Einzige Ausnahme Gin Ichimaru von dem er gar nichts gefühlt hätte.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.