Fandom


Zeile 6: Zeile 6:
 
''Soul Candy'' tritt in vielen verschiedenen Variationen auf. Das bei weitem beliebteste Modell ist der Hasen-Spender, das Modell '''Chappy'''. Viele weibliche Shinigami, darunter [[Rukia Kuchiki]] und [[Rangiku Matsumoto]], verwenden dieses Modell, weil es das niedlichste ist. Die künstliche Seele, die aus diesem Spender entnommen wird, hat eine sehr seltsame Persönlichkeit. Die von Rukia zum Beispiel redete in einem sehr kindlichen beziehungsweise übertrieben niedlichen Ton und war überaus gehorsam. So stürzte sie sich auf Ichigo, damit sich dieser nicht bewegen und sich so in den Kampf von Rukia einmischen konnte.
 
''Soul Candy'' tritt in vielen verschiedenen Variationen auf. Das bei weitem beliebteste Modell ist der Hasen-Spender, das Modell '''Chappy'''. Viele weibliche Shinigami, darunter [[Rukia Kuchiki]] und [[Rangiku Matsumoto]], verwenden dieses Modell, weil es das niedlichste ist. Die künstliche Seele, die aus diesem Spender entnommen wird, hat eine sehr seltsame Persönlichkeit. Die von Rukia zum Beispiel redete in einem sehr kindlichen beziehungsweise übertrieben niedlichen Ton und war überaus gehorsam. So stürzte sie sich auf Ichigo, damit sich dieser nicht bewegen und sich so in den Kampf von Rukia einmischen konnte.
   
Eine weitere Variation ist der Spender in Enten-Form. Sein Name wird nicht genannt, jedoch ist es laut Kisuke Urahara der zweitbeliebteste und er habe schon genügend Probleme damit gehabt, diesen zu beschaffen.
+
Eine weitere Variation ist der Spender in Enten-Form ('''Yuki'''). Laut Kisuke Urahara ist es der zweitbeliebteste und er habe schon genügend Probleme damit gehabt, diesen zu beschaffen. Das drittbeliebteste Modell ist der Spender in Hunde-Motiv ('''Papyrus''').
   
Eine dritte bekannte, sehr seltene und ungewollte Variation von Soul Candy sind [[Mod-Soul]]s, wie im Falle von [[Kon]].
+
Es gibt noch folgende Modelle:
  +
* Schlange (''Diana'')
  +
* Totenkopf (''Alfred'')
  +
* Vogel (''Claudia'')
  +
* Panda (''Gringo'')
  +
* Katze (''Ginnosuke'')
  +
* Affe (''Blues'')
  +
* Frosch (''Kanneshiro'')
  +
* Gespenst (''Steiner'')
  +
  +
Eine bekannte, sehr seltene und ungewollte Variation von Soul Candy sind [[Mod-Soul]]s, wie im Falle von [[Kon]].

Version vom 5. September 2008, 17:21 Uhr

Gikongan

Gikongan

Gikongan (義魂丸), besser bekannt als Soul Candy (Seelen-Süßigkeit) ist eine Erfindung von Kisuke Urahara. Es ist ein bonbonartiger Gegenstand, in dem sich eine künstliche Seele befindet und wird aus einem Spender entnommen. Das Schlucken dieses Bonbons ermöglicht es einem Shinigami, die Seele vom Körper abzuspalten. Der bekanntere Name Soul Candy kommt daher, dass die Organisation der Shinigami-Frauen den Namen Gikongan für nicht niedlich genug befand.

Variationen

Chappy

Gikonganspender, Modell Chappy

Soul Candy tritt in vielen verschiedenen Variationen auf. Das bei weitem beliebteste Modell ist der Hasen-Spender, das Modell Chappy. Viele weibliche Shinigami, darunter Rukia Kuchiki und Rangiku Matsumoto, verwenden dieses Modell, weil es das niedlichste ist. Die künstliche Seele, die aus diesem Spender entnommen wird, hat eine sehr seltsame Persönlichkeit. Die von Rukia zum Beispiel redete in einem sehr kindlichen beziehungsweise übertrieben niedlichen Ton und war überaus gehorsam. So stürzte sie sich auf Ichigo, damit sich dieser nicht bewegen und sich so in den Kampf von Rukia einmischen konnte.

Eine weitere Variation ist der Spender in Enten-Form (Yuki). Laut Kisuke Urahara ist es der zweitbeliebteste und er habe schon genügend Probleme damit gehabt, diesen zu beschaffen. Das drittbeliebteste Modell ist der Spender in Hunde-Motiv (Papyrus).

Es gibt noch folgende Modelle:

  • Schlange (Diana)
  • Totenkopf (Alfred)
  • Vogel (Claudia)
  • Panda (Gringo)
  • Katze (Ginnosuke)
  • Affe (Blues)
  • Frosch (Kanneshiro)
  • Gespenst (Steiner)

Eine bekannte, sehr seltene und ungewollte Variation von Soul Candy sind Mod-Souls, wie im Falle von Kon.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.